News

12.05.2019 11:15 Alter: 133 days
Kategorie: Robert Laimer

Cybercrime: Selbst betroffener SP-Nationalrat Robert Laimer forderte im Parlament wirksame Bekämpfung.


,,Es stehen gewiefte Täter unbescholtenen und sehr oft mit den betrügerischen Möglichkeiten des Internets in keiner Weise vertrauten Bürgern gegenüber“, warnt SP-Nationalrat Robert Laimer angesichts der stark gestiegenen Cybercrime-Fälle. Laimer, im vergangenen Jahr selbst zweimal Opfer eines Bestellbetrugs , forderte daher im Parlament eine wirksame Bekämpfung.

Für Laimer ist es die Verantwortung der Politik und insbesondere des Innenministers, für mehr Sicherheit im Netz zu sorgen. In einer parlamentarischen Anfrage an Innen- und Justizminister verlangte Laimer eine exakte Zusammenfassung der Verurteilungen der letzten zwei Jahre und der Maßnahmen, die in letzter Zeit gesetzt wurden.

Innenminister Herbert Kickl, verwies ihn dabei auf das ,,Cybercrime Competence Center“ (C4) für den internationalen Austausch bei der Bekämpfung von Cybercrime und auf Symposien und Veranstaltungen zur Bewusstseinsbildung. Justizminister Josef Moser erklärte, dass der Großteil der 2017 verurteilten 487 Internetstraftäter wegen pornografischer Darstellung Minderjähriger vor dem Richter stand.

Quelle: NÖN St. PÖLTNER Zeitung, 7.5.2019