News

05.06.2019 11:26 Alter: 184 days
Kategorie: Robert Laimer

Gemma Laimer schauen!


In Niederösterreich ist Robert Laimer kein Unbekannter, war er doch jahrelang fleißiger Kommunalpolitiker und wortstarker Landesgeschäftsführer der SPÖ Niederösterreich. Seit 2017 sitzt Laimer als Nationalratsabgeordneter im Hohen Haus. Umso überraschter war er, als vor kurzem aus Wien die Anfrage einer Handelsschule an ihn herangetragen wurde, ob er sich nicht mit einer Schulklasse treffen möchte, damit er den SchülerInnen das Wesen der Demokratie und des Parlamentarismus näherbringt.

Schon zu Beginn des „Aufeinandertreffens“ war klar, dass das Interesse der Jugendlichen an Politik „gemischt“ war. Während bei einigen SchülerInnen schon erste Fragen zum Arbeitsalltag von PolitikerInnen auftauchten, waren andere noch etwas distanzierter. Die Zurückhaltung verflog jedoch recht schnell. Spätestens nach der geschichtsträchtigen Führung durch die Hofburg und den Plenarsaal, hatte sich bei allen SchülerInnen eine Fülle an Gesprächsstoff angesammelt, die sie mit Robert Laimer besprechen wollten. Die Diskussion konzentrierte sich dabei auf 3 wesentliche Themen: Bildung, Klimaschutz und NichtraucherInnen-Schutz

In Bezug auf Bildung wünschten sich die SchülerInnen eine konsequente Feedback-Möglichkeit, um auch ihren LehrerInnen „ein Zeugnis“ auszustellen. Zudem sind die Ziffernnoten für die SchülerInnen zu wenig aussagekräftig. Eine Verbalbenotung – zumindest zusätzlich und ausführlich – wäre für die SchülerInnen und auch ihre Eltern eine optimale Orientierungshilfe, um Neigungen, Talente und Interessen besser darstellen zu können.

Einen besonderen Stellenwert bei den jungen Mädchen und Burschen der 9. Schulstufe hat eine aktive Klimapolitik. Mit Begeisterung haben sie über die länderübergreifende Solidarität der „Fridays for Future“-Bewegung gesprochen. „Wie wichtig den Schülerinnen und Schülern das Thema Umweltpolitik und Nachhaltigkeit ist, war sofort klar und auch emotional spürbar. Hier zeigt sich, dass die Jugend natürlich ein hohes und absolut berechtigtes Interesse daran hat, dass ihre umweltpolitischen Anliegen berücksichtigt werden. Statt auf einem Ego-Trip die Ressourcen aufzubrauchen, steht für die Jugendlichen eine solidarische ‚Generation lebenswerte Zukunft‘ im Mittelpunkt. Das erfüllt mich, als Abgeordneter im Umweltausschuss, mit Stolz!“, so NR Robert Laimer.

Zu guter Letzt haben die SchülerInnen auch ein eindeutiges Bekenntnis zum Nichtraucher-Schutz abgegeben. Für die Jugendlichen ist dieser eine Selbstverständlichkeit und auch zeitgemäß. Daher richteten sie einen eindringlichen Appell an NR Laimer, den Nichtraucher-Schutz auch möglichst rasch umzusetzen.

In Bezug auf die Übergangsregierung haben die SchülerInnen keine besondere Wahrnehmung oder Vorurteile. Allerdings konnte Robert Laimer die Möglichkeit nutzen, um das parlamentarische Geschehen im Hohen Haus zu erklären. In seinen Worten ging er auf die Wichtigkeit des Parlaments als Volksvertretung und die Notwendigkeit der Mehrheitsfindung in der Demokratie ein. Die kurzweilige Begegnung hat allen Spaß gemacht, sodass auch in Zukunft weitere Parlamentsführungen mit Nationalrat Laimer stattfinden könnten.